Erfolgreiche Pflanz- und Schnittaktion in Odenheim

Am Samstag, den 13. Februar 2016 fanden sich etwa 20 Mitglieder der Fachwartvereinigung Obst- und Gartenbau Karlsruhe sowie des Natur- und Heimatvereins Östringen auf der Streuobstwiese im Kammerloch Odenheim ein.

Unter fachkundiger Anleitung von Herrn Kolb, Vorstand der Fachwartvereinigung Obst- und Gartenbau wurde in einer gemeinsamen Aktion an zahlreichen Apfelbäumen ein Verjüngungsschnitt durchgeführt, wobei die anwesenden Fachwarte ihre Baumschnitt-Praxis vertiefen und die interessierten Baumpaten die Schnitt-Technik erlernen konnten.

Ein Mitglied des örtlichen Vogelschutzvereins gab den interessierten Anwesenden einen Überblick über den Stand der Vogelwelt, die auf der Streuobstwiese ein wahres Paradies vorfindet und sich prächtig entwickelt. Von den 50 vorhanden Nisthilfen waren insgesamt 49 belegt, was dies eindrucksvoll bezeugt.

Der Natur- und Heimatverein Östringen investiert 2016 in die Zukunft der Streuobstwiese im Kammerloch und pflanzte gemeinsam mit den anwesenden Fachwarten und Gästen 12 neue Apfelbäume verschiedener lokaler Sorten. Dabei wurde darauf Wert gelegt, die ursprüngliche Sortenstruktur der Anlage, so wie sie vor 60-70 Jahren von einem Odenheimer Baumwart geplant wurde, weitestgehend zu erhalten. Unterstützt wurde die Pflanzaktion von der Firma Frank GmbH aus Neuenbürg, die freundlicherweise eine Anhängerladung Kompost für die Pflanzung zur Verfügung gestellt hat. Somit haben die neu gepflanzten Bäume einen optimalen Start und werden bei guter Pflege in ca. 4 Jahren die ersten Früchte tragen.

Beim Abtransport des Baumschnitts waren am Samstag die Mitglieder des MSC Odenheim aktiv, die sich für einen parallelen Arbeitseinsatz auf dem MSC Gelände eingefunden hatten.

Die Zusammenarbeit mit den Vereinen und Projektpartnern (Fachwartvereinigung, Baumpaten, Vogelschutzverein, MSC, Fa. Frank GmbH), um nur die am Wochenende beteiligten zu nennen) ist ein für uns ein positives Beispiel wie die Entwicklung der Streuobstwiese in Odenheim Hand in Hand gelingen und man gemeinsam mehr erreichen kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.